Grüner Vorschlag für eine interfraktionelle Resolution zum Allwetterbad Flingern

Entwurf einer Resolution der BV2 zur Sitzung am 18.09.2012 zum Thema Allwetterbad Flingern

Die Bezirksvertetung 2 appelliert an den Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf, in seiner Beschlussvorlage 52/44/2012 (Rheinbad-Umbau zum Schwimmleistungszentrum und zur Wettkampfstätte) für die Sitzung am 20.09.2012 gleichzeitig eine Standortsicherung des Badestandortes Flingern (Allwetterbad als reines Freibad) zu beschliessen und in den Haushaltsberatungen für 2013 die notwendigen Mittel zur Renovierung und Ertüchtigung des Bades in den Haushalt einzustellen.
Begründung:
In seinem Beschluss vom 10.06.2010 hatte der Rat der Stadt den Umbau des Allwetterbades Flingern zu einem Schwimmleistungszerntrum mit Wettkampfstätte mit Kosten von 12,5 Mio Euro beschlossen. Mittlerweile ist deutlich geworden, das die Kostenberechnungen zum damaligen Zeitpunkt fehlerhaft waren und heute von einem Kostenfaktor von insgesamt 24,5 Mio Euro ausgegangen werden muss. Die Bezirksvertretung kann nachvollziehen, das eine neue, preiswertere Lösung für das Schwimmleistungszentrum mit dem neuen Standort Rheinbad beschlossen werden soll. Was jedoch nicht passieren darf ist eine Infragestellung des Standortes Flingerns als Freibad für die Bevölkerung. Hier ist eine klare Standortsicherung des Freibades mit einer entsprechenden Kostenstellung für Renovierung und Ertüchtigung im Haushalt 2013 durch den Rat sicherzustellen.

Schreibe einen Kommentar