Großer Erfolg für den Tierschutz

Ab heute gilt das EU-Verkaufsverbot von Kosmetikprodukten aus Tierversuchen. Dazu erklärt Martin-Sebastian Abel, Sprecher für Tierschutz der GRÜNEN im Landtag NRW:

„Ab sofort dürfen in der EU keine Kosmetika mehr verkauft werden, die an Tieren getestet wurden. Das ist ein großer Erfolg für den Tierschutz. Das Verbot betrifft alle Kosmetikprodukte und Inhaltsstoffe, einschließlich Hygieneartikeln und Beautyprodukten von A wie Abdeckstift bis Z wie Zahnpasta. Tierversuche für Kosmetik sind aus ethischer Sicht nicht vertretbar. Durch Alternativmethoden können alle gängigen Testverfahren zur Qualitätssicherung ersetzt werden. Auch deshalb war das Verkaufsverbot längst überfällig. Dass es nach vielfachem Aufschub endlich kommt, ist vor allem dem unermüdlichen Einsatz der Tierschutzorganisationen zu verdanken.

Die EU hatte nach öffentlichen Protesten und intensiver Kampagnenarbeit gegen Tierversuche erstmals 1993 für ein Verkaufsverbot gestimmt, das bereits 1998 greifen sollte. Die Frist wurde jedoch mehrfach verschoben, bis die 7. Novelle der Kosmetik-Richtlinie zwei Fristen für ein gestaffeltes Verbot festlegte. Nach fast 20 Jahren ist das Ziel endlich erreicht.“

Schreibe einen Kommentar