Rede zum CDU-Gesetzentwurf „Gesetz zur Aufhebung des Gesetzes über das Verbandsklagerecht und Mitwirkungsrechte für Tierschutzvereins Nordrhein-Westfalen“

Das alles wollen Sie bei Ihrer pauschalen Kritik am Tierschutz nicht hören. Sie wollen das wegräumen. Sie sagen Ihrer Lobby, die Sie hier unterstützt: Wir schaffen euch den Tierschutz vom Hals. Martin-Sebastian Abel (GRÜNE): Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Herr Kollege Deppe, ich hätte wirklich nicht gedacht, dass wir im Jahre 2017 – 15 […]

Neue Veröffentlichung: Tiere und Unterhaltung in der Fachzeitschrift „Tierstudien“

Tierstudien ist die erste deutschsprachige Zeitschrift für Animal Studies. Forschungsfelder von Tierstudien sind z.B. die kritische Analyse von bildender Kunst, Film, Literatur und Populärkultur im Hinblick auf die kulturellen und sozialen Bedeutungsschichten von Mensch-Tier-Beziehungen. Es wird u.a. untersucht, auf welche Weise Tiere und Interaktionen zwischen Menschen und Tieren ihren Ausdruck in den Wissenschaften finden und […]

Kommunalinfo: NRW erhöht Mittel für Katzenkastration und Tierheime

Ein großer Erfolg war das überfällige Verbot des so genannten Katzenabschusses. Um Flora und Fauna zu schützen, war dieses tierschutzwidrige Töten von Katzen völlig ungeeignet. Konservative Schätzungen von Tierschutzverbänden gehen davon aus, dass es allein in Nordrhein-Westfalen fast eine halbe Million wild lebender Katzen gibt. Hauskatzen vermehren sich schnell und können bei unkontrollierter Fortpflanzung zu […]

Was Städte und Gemeinden gegen Zirkusse mit Wildtieren tun können

Immer mehr Städte und Gemeinden beschließen, keine öffentlichen Plätze mehr an Zirkusbetriebe zu vermieten, die Elefanten, Affen, Bären, Löwen oder andere Wildtiere mitführen. Unser GRÜNES Ziel, mit Hilfe einer Bundesratsinitiative das Tierschutzgesetz zu ändern und damit verbindliche Regelungen für ganz Deutschland zu schaffen, bleibt bestehen; bis es soweit ist, sollten aber weitere Kommunen ein Zeichen […]

Tag des Wolfes – Patenschaft im Wuppertaler Zoo

Gemeinsam mit Mitgliedern der GRÜNEN Ratsfraktion Wuppertal habe ich im Grünen Zoo Wuppertal die Patenschaft für den Arktischen Wolf „Running Moon“ übernommen. Die Übergabe der Patenurkunde fand am 1. Mai, den „Tag des Wolfes“ statt, den der Grüne Zoo Wuppertal und zahlreiche Partnerzoos zusammen mit dem NABU ausrichteten. Gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Marc Schulz und […]

Gänsereiten stoppen: Karneval geht auch ohne tote Tiere!

Gänsereiten

Die Verwendung eines getöteten Tiers zu Unterhaltungszwecken ist ein Ausdruck der Missachtung gegenüber unseren Mitgeschöpfen. Tiere dienen nicht unserer Unterhaltung sondern müssen respektvoll behandelt werden. Viele Menschen sehen in der Akzeptanz des Gänsereitens Werte verletzt und demonstrieren dagegen, auch weil sie die Zurschaustellung eines toten Tieres als Gleichgültikeit gegenüber dem Leben sehen und darin die Ursache für die weit verbreitete Gleichgültigkeit gegenüber Missständen in der Tierhaltung generell.