Tierheime

Allein 77 Tierheime gibt es in Nordrhein-Westfalen, die in unterschiedlichen Trägerschaften und Finanzierungsstrukturen zentrale Anlaufstelle für den Tierschutz vor Ort sind. Die Kapazitäten sind jedoch vielerorts ausgeschöpft, die Finanzierung aufgrund der kommunalen Finanzsituation nicht immer auskömmlich, sodass teilweise keine artgerechte Tierhaltung mehr sichergestellt werden kann. Die Landesregierung unterstützt deshalb die örtliche Arbeit mit einem Modernisierungsprogramm für Neu-, Um-, Aus- und Erweiterungsbauten und fördert Maßnahmen zur Verbesserung der hygienischen Bedingungen und der Wirtschaftlichkeit von Tierheimen.

Im Haushalt 2016 wurden die Mittel zur Sanierung und Modernisierung von Tierheimen von 250.000 auf 750.000 Euro erhöht! Seit 2013 konnten über ein dutzend Tierheime bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützt werden.

Weitergehende Informationen zum Tierheimförderprogramm gibt es hier.